bb

Abseits des Klassikers Suppe
Eine klassische und weitgehend bekannte Zubereitungsart des Kürbisses ist die Suppe. Tatsächlich lässt sich die Frucht allerdings nahezu in jedes Rezept integrieren und verleiht altbekannten Mahlzeiten einen neuen süßlich-nussigen Geschmack. 

Einfach, schnell, Quiche!
Quiche geht immer und um euch davon zu überzeugen, dass auch Kürbis perfekt dazu passt, teilen wir heute ein herbstliches Kürbis-Feta-Quiche-Rezept mit euch. Aber zuerst die Zutatenliste:

250 g Yufka-Teigblätter
60 g Butter, flüssig
500 g Kürbisfleisch
300 g Schlagobers
4 Eier
1 Handvoll frische Basilikumblätter
150 g Feta-Käse
Salz
Pfeffer
Muskat
2 EL, Öl zum Braten

An die Töpfe und los
Das Kürbisfleisch will zuerst klein gehackt und im Anschluss gemixt werden. Der Brei wird danach einige Minuten angedünstet und im Anschluss noch etwas nachgegart. Schlagobers, Eier, Gewürze, Feta und Basilikum vermischen und in die Kürbismasse einrühren. Mit Butter bestrichene Teigblätter in eine geeignete Form legen, Rand formen und die gesamte Masse in den Teigboden gießen. Ca. 25 Minuten bei 175 °C backen. 

Wartezeit nutzen und Korken knallen lassen
Für die Mahlzeit ist gesorgt, fehlt nur noch ein passender Begleiter, der dem Gaumen auch zwischen den Bissen schmeichelt. Wir empfehlen Hochriegl Happy Party mit fruchtigem, weichem Abgang. Sein feinduftiges, florales Aroma rundet den Genuss der Quiche sanft ab. Ein Hoch auf den Koch!